Adhoc Meldung

24.07.2008

mwb Wertpapierhandelsbank AG:Vorläufiges Konzernergebnis nach IFRS für das 1. Halbjahr 2008 – Positives Ergebnis trotz deutlich verschlechtertem Börsenumfeld

mwb Wertpapierhandelsbank AG / Halbjahresergebnis

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Gräfelfing/München, 24. Juli 2008.  Die mwb Wertpapierhandelsbank AG hat
trotz einer nachhaltigen Verschlechterung des Börsenumfelds im 1. Halbjahr
2008 ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 793 (i.
Vj. TEUR 2.106) erzielt. Der Halbjahresüberschuss beträgt TEUR 384 (i. Vj.
TEUR 1.946). Erstmals ist in diesem Konzernabschluss die FAIRTRADE FINANCE
AG miteinbezogen. Deshalb ist der jeweilige Vergleich mit der
Vorjahresperiode nur begrenzt aussagefähig.

Vor dem Hintergrund deutlicher Umsatzrückgänge hat sich die mwb
Wertpapierhandelsbank AG gut behauptet und im 1. Halbjahr 2008 einen
Provisionsüberschuss von TEUR 3.190 (i. Vj. TEUR 2.207) und ein
Handelsergebnis in Höhe von TEUR 5.403 (i. Vj. TEUR 3.750) erzielt. Das
Ergebnis aus Finanzanlagen beträgt TEUR 533 (i. Vj. TEUR 479).

Als Konsequenz der zunehmenden Konzerngröße  stiegen die Allgemeinen
Verwaltungsaufwendungen auf TEUR 8.741 (i. Vj. TEUR 4.693). Der
Personalaufwand betrug dabei TEUR 3.384 (i. Vj. TEUR 1.565). Die Zahl der
Mitarbeiter betrug zum 30. Juni 2008 65, nach 35 zum Ende der
Vorjahresperiode. Die Anderen Verwaltungsaufwendungen betrugen TEUR 5.357
(i. Vj. 3.128).

Die Eigenkapital- und Liquiditätssituation des größer gewordenen mwb
Konzerns ist sehr erfreulich. Nach den Regelungen der IFRS sind dem
Unternehmenszusammenschluss mit der FAIRTRADE FINANCE AG Anschaffungskosten
in Höhe von € 14,6 Mio. zuzuordnen. Diese ergeben sich aus der Zahl der im
Zuge des Zusammenschlusses aufgewendeten Aktien der mwb, multipliziert mit
dem Aktienkurs am Tag der Eintragung der Kapitalerhöhung.

Aus den Anschaffungskosten und dem Wert des IFRS-Eigenkapitals der
FAIRTRADE FINANCE AG zum 30. April 2008 resultiert  im Konzernabschluss der
mwb ein aktivischer Unterschiedsbetrag in Höhe von € 7,2 Mio. In welchem
Umfang dieser Unterschiedsbetrag auf stille Reserven in den bilanzierten
Vermögenswerten der Fairtrade Finance AG, auf bislang nicht bilanzierte
immaterielle Vermögenswerte sowie auf Goodwill aufzuteilen ist, wird im
Rahmen der noch durchzuführenden Kaufpreisallokation nach IFRS 3 ermittelt.
Deren Ergebnisse liegen noch nicht vor. Die Kaufpreisallokation kann dabei
auch noch zu Veränderungen des Unterschiedsbetrags führen.

Das Eigenkapital lag demnach zum 30.06.2008 bei TEUR 31.182 gegenüber dem
Jahresultimo 2007 von TEUR 17.542. Die Liquidität, der Saldo aus
Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, betrug TEUR
17.514 (zum 31.12.2007 TEUR 7.097).


Kontakt:
mwb Wertpapierhandelsbank AG
Thomas Posovatz 
Rottenbucher Straße 28
82166 Gräfelfing
Tel.: 089/85 85 2-500
Fax: 089/85 85 2-505 
E-Mail: investor-relations@mwb.de


24.07.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     mwb Wertpapierhandelsbank AG
              Rottenbucher Straße 28
              82166 Gräfelfing
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)89 858 52-305
Fax:          +49 (0)89 858 52-5 05
E-Mail:       investor-relations@mwb.de
Internet:     www.mwb.de
ISIN:         DE0006656101
WKN:          665610
Indizes:      CDAX, PRIMEALL, CLASSICALLSHARE
Börsen:       Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard),
              München; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------