Adhoc Meldung

23.10.2008

mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG: Vorläufiges Konzernergebnis nach IFRS für die ersten neun Monate 2008 – Negatives Ergebnis bei anhaltend schlechtem Börsenumfeld

mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG / Quartalsergebnis

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Gräfelfing, 23. Oktober 2008.  Vor dem Hintergrund einer sich im 3. Quartal
nochmals deutlich zugespitzten globalen Finanzkrise hat die mwb fairtrade
Wertpapierhandelsbank AG für die ersten neun Monate des Jahres 2008 ein
negatives Konzernergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR
-401 (i. Vj. TEUR 2.484) erzielt. Der Jahresfehlbetrag zum dritten Quartal
2008 fiel mit TEUR -299  (i. Vj. TEUR 2.289) entsprechend aus. In diesem
Konzernzwischenabschluss ist nach erfolgter Fusion die FAIRTRADE FINANCE AG
miteinbezogen. Deshalb ist der Vergleich mit der Vorjahresperiode nur
begrenzt aussagefähig.

Der gewaltige Vertrauensverlust der Privatanleger gegenüber der gesamten
Finanzbranche ließ die Börsenumsätze insbesondere bei Auslandsaktien
deutlich zurückgehen. In diesem Marktumfeld erzielte die mwb fairtrade
Wertpapierhandelsbank AG zum 30.09.2008 einen Provisionsüberschuss von TEUR
4.621 (i. Vj. TEUR 3.189) und ein Handelsergebnis von TEUR 6.418 (TEUR
5.550). Letzteres wurde auch beeinflusst von einer erhöhten Risikovorsorge
zum Ende des 3. Quartals 2008. Die Effekte durch die Marktpreisbewertung
der Handelsbestände nach IFRS belaufen sich auf TEUR -170

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die mwb AG und die FAIRTRADE
FINANCE AG vor ihrer Fusion etwa gleich groß waren, fällt der Anstieg der
Allgemeinen Verwaltungsaufwendungen in der fusionierten Gesellschaft
moderat aus. Sie stiegen zum 30.09.2008 auf TEUR 12.436 (i. Vj. TEUR
7.289). Die Personalaufwendungen lagen zum 3. Quartal 2008 bei  TEUR 4.176
(i. Vj. TEUR 2.309), die Anderen Verwaltungsaufwendungen stiegen auf TEUR
8.260 (i.Vj. TEUR 4.980). In dieser Zahl sind die Einmalbelastungen im
Zusammenhang mit der FAIRTRADE-Transaktion in Höhe von TEUR 120 enthalten.
Ebenfalls sind bedingt durch den Erwerb der FAIRTRADE FINANCE AG in den
Verwaltungsaufwendungen Abschreibungen in Höhe von TEUR 241 auf die im
Rahmen der Kaufpreis-Allocation nach IFRS 3 zu aktivierenden immateriellen
Vermögenswerte enthalten.

Durch den Zusammenschluss mit der FAIRTRADE FINANCE AG wurde die ohnehin
gute Eigenkapital- und Liquiditätssituation der Gesellschaft weiter
gestärkt. So betrug das Eigenkapital zum 30.09.2008 TEUR 28.727 gegenüber
TEUR 17.542 zum 31.12.2007. Die Liquidität der Gesellschaft erreichte zum
Ende des dritten Quartals TEUR 11.088 nach TEUR 7.097 zum Jahresultimo
2007.



Kontakt:
mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG
Thomas Posovatz 
Rottenbucher Straße 28
82166 Gräfelfing
Tel.: 089/85 85 2-500
Fax: 089/85 85 2-505 
E-Mail: investor-relations@mwbfairtrade.com


23.10.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG
              Rottenbucher Straße 28
              82166 Gräfelfing
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)89 858 52-305
Fax:          +49 (0)89 858 52-5 05
E-Mail:       investor-relations@mwb.de
Internet:     www.mwb.de
ISIN:         DE0006656101
WKN:          665610
Indizes:      CDAX, PRIMEALL, CLASSICALLSHARE
Börsen:       Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard),
              München; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------